Pressemitteilung

Gorillaz: Reject False Icons

Kaum eine Band verkörpert das wundersame Chaos des Lebens besser als sie: die Gorillaz. UCI EVENTS bringt die Dokumentation zur erfolgreichsten virtuellen Band der Welt nun an nur einem Abend auf die große Leinwand: „Gorillaz: Reject False Icons“ in englischer Originalversion mit deutschen Untertiteln nur am 16. Dezember um 20 Uhr in folgenden UCI Kinos: Ruhr Park, Mundsburg (Hamburg), Düsseldorf, Colosseum (Berlin) und Elbe Park (Dresden). Tickets sind für 15,- € zzgl. Zuschläge online, an den Kinokassen und über die UCI App erhältlich.

1998: Über zwanzig Jahre ist es her, dass Blur-Sänger Damon Albarn und Tank Girl-Zeichner Jamie Hewlett die Idee einer virtuellen Comic-Band hatten: „… wenn du zu lange MTV schaust, ist es ein wenig wie die Hölle – dort gibt es nichts Substanzielles. So bekamen wir diese Idee mit der Cartoon-Band, die eine Kommentierung dessen wäre.“ (Jamie Hewlett)

Die Gorillaz waren geboren und entwickelten sich in rasender Geschwindigkeit zu einem globalen Phänomen: Sänger 2D, Bassist Murdoc Niccals, Gitarristin Noodle und Drummer Russel Hobbs toppte mit ihren Hits weltweit die Charts, tourte von San Diego bis Syrien rund um die Welt und wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter auch dem BRIT und Grammy Award.

Für seine Feature-Dokumentation begleitete Regisseur Denholm Hewett die britische Band drei Jahre lang auf Schritt und Tritt, um das Leben im Studio und auf Tour mit den Gorillaz-Gründern, Produzenten und vielen Gastmusikern hautnah einzufangen. Das Ergebnis lässt die Zuschauer erstmals vollständig in die Welt der Gorillaz eintauchen und zeigt die Entstehung zweier von der Kritik hochgelobter Alben und einer Welttournee. In bislang ungezeigten Aufnahmen trifft das Virtuelle auf das Reale und zeigt die Musikwelt durch die Augen der Comic-Musiker.

Zurück